Frage:
Übertragen Sie Dateien vom Massenspeichergerät über WLAN auf einen anderen Computer
Dark Echo
2010-06-12 13:02:33 UTC
view on stackexchange narkive permalink

Wie kann man ein Gerät bauen, das sich über USB als Massenspeichergerät für einen Computer darstellt? Dann werden alle Dateien, die auf diesen Computer übertragen werden, per WLAN an einen entfernten Standort gesendet (kann ad hoc erfolgen). So etwas wie das Eye-Fi, aber das kann alle Dateien senden.

Ähnliches wie bei diesen Geräten:

http://www.infinitec.com/ (Warum nicht verwenden: Wird am 1. Juli veröffentlicht das ist zu spät für mich)

http://www.hsti.com/ (Warum nicht verwenden: Remote-Dateisystem ist schreibgeschützt gemountet)

Danke

Drei antworten:
#1
+5
pingswept
2010-06-12 18:44:13 UTC
view on stackexchange narkive permalink

Sie können eine eingebettete Linux-Karte mit einer SD-Karte, einem USB-Anschluss und einer WLAN-Karte kaufen. Schreiben Sie ein Skript, das den Befehl rsync verwendet, um den Inhalt der SD-Karte über eine SSH-Verbindung mit Ihrem Remote-Server zu synchronisieren. Stellen Sie den Daemon cron so ein, dass das rsync-Skript einmal pro Minute ausgeführt wird (oder je nach Verbindungsgeschwindigkeit weniger häufig).

Sie müssten ein SSH-Schlüsselpaar generieren und legen Sie den öffentlichen Schlüssel auf dem Remote-Server ab, damit sich die Karte anmelden kann, ohne dass eine Person ein Kennwort eingeben muss.

Bei Hardware würde ich Folgendes versuchen:

  1. Hawkboard
  2. Beagleboard
  3. TS-7552
  4. ol>
Um die technischen Daten auf dem Hawkboard zu erhalten, müssen Sie das 'Benutzerhandbuch' (pdf) über die Hardware-Links herunterladen und Abschnitt 1.1 lesen - Sie würden denken, dass sie dies auf ihre Seite setzen würden.
Ich habe bereits ein paar ts7800s herumliegen, die diese verwenden werden. Mein einziges Anliegen ist der Massenspeicherteil. Ich muss den Kernel neu erstellen, um das USB-Gadget zu aktivieren, damit sich das ts7800 als Massenspeichergerät präsentieren kann. Aber das ist machbar, oder? Oder bietet der TS7552 all dies sofort?
Ich vermute, dass ein TS-7800 die Arbeit erledigen wird, aber Sie haben Recht, dass Sie einige Arbeiten ausführen müssen, damit er als USB-Speichergerät angezeigt wird. Ich wette, es wurde schon früher gemacht.
http://www.linux-usb.org/gadget/
#2
+2
Toby Jaffey
2010-06-14 15:51:35 UTC
view on stackexchange narkive permalink

Wenn Sie nur "die Arbeit erledigen" möchten, würde ich mich wie vorgeschlagen für Linux entscheiden. Es wird funktionieren und schnell sein.

Wenn Sie versuchen, etwas mit einer geringen Stückliste zu bauen, können Sie einen Mikrocontroller in Betracht ziehen, der über USB-Massenspeicher spricht und an ein Nicht-WLAN-Radio angeschlossen ist. Überbrücken Sie dann das Radio mit Ethernet / WLAN am anderen Ende. Wird jedoch nicht annähernd so schnell wie WLAN sein.

Ein Ansatz könnten ein paar Jeenodes sein. Einer läuft mit V-USB, um über Massenspeicher zu sprechen, der andere mit Ethernet.

+1 für minimalistischen Geist. Das klingt tatsächlich so, als würde die Integration viel Spaß machen. Es würde auch mit vielen Beulen und blauen Flecken auf dem Weg kommen, kein Zweifel ...
#3
+1
vicatcu
2010-06-14 21:08:22 UTC
view on stackexchange narkive permalink

Wenn ich die Antwort von @ Joby ändern möchte, können Sie möglicherweise ein WiShield auf einem Arduino verwenden, um den drahtlosen Aspekt zu erhalten. Dann wette ich, dass es jemanden gibt, der einen MassStorage Shield hergestellt hat (wenn nicht, könnte das eine gute Idee für mich sein, eines Tages zu versuchen, es zu schaffen ...)

Teensy + WiShield.Teensy führt den LUFA-Massenspeichercode aus.


Diese Fragen und Antworten wurden automatisch aus der englischen Sprache übersetzt.Der ursprüngliche Inhalt ist auf stackexchange verfügbar. Wir danken ihm für die cc by-sa 2.0-Lizenz, unter der er vertrieben wird.
Loading...